14.07. - 10.12.2025, 08:30 - 15:45 Uhr

Integrative Pflege (Basismodul der Fachweiterbildung)

Jetzt buchen

Kostenübernahme-FormularAnmeldeformularInfo-Flyer

Dauer

180 UE

Beginn

14.07.2025

Fortbildungspunkte

20 RbP

Gebühren

Preis auf Anfrage

Themengebiet

Integrative Pflege

Teilnahmegebühren:
Auf Anfrage
Modul 1: Grundlagen integrativer Heilmethoden

Sie setzen sich mit den Grundannahmen von komplementärmedizinischen und naturheilkundlichen Heilverfahren auseinander und beleuchten deren Unterschiede zur konventionellen Medizin. Es werden die Zusammenhänge zu den konventionellen medizinischen Erklärungs- und Behandlungsansätzen diskutiert und die ergänzenden Elemente herausgearbeitet, die eine Integrative Medizin möglich machen. Des Weiteren setzen Sie sich mit den Grenzen und Schwierigkeiten in der Umsetzung von komplementären und naturheilkundlichen Heilmethoden im pflegerischen Kontext auseinander und entwickeln daraus eine eigene Position zu Sinn, Nutzen und Relevanz. Insbesondere soll gelernt werden, die Theorie und Praxis der evidenzbasierten Medizin für eine Integrative Medizin einzusetzen.

Modulinhalte:
» Integrative Medizin und Gesundheit
» Einsatzgebiete von Komplementärmedizin
» Verfahren der klassischen Naturheilkunde – die 5 Säulen nach Kneipp
» Grundlagen der Gesundheitsförderung
» Rechtliche Aspekte bei der Ausübung
» Diagnostische Grundlagen


Modul 2: Diätetik und Ernährungstherapie

Sie erhalten einen Einblick in verschiedene Ernährungstherapien, die integraler Bestandteil fast aller naturheilkundlichen Behandlungskonzepte sind und deren Wirksamkeit gewährleisten. Vorgestellt werden vorbeugende oder heilende Wirkungen von Nahrungsmitteln und deren Zubereitung auf bestehende organische Erkrankungen (z.B. Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Migräne) und verschiedene Stoffwechselstörungen (z.B. Fettstoffwechselstörungen, Gicht oder Zuckerkrankheit), die durch eine falsche Ernährung bedingt sind oder begünstigt werden.

Modulinhalte:
» Bausteine einer gesunden Vollwerternährung
» Pflanzenbasierte mediterrane Vollwertkost
» Fasten- und Heilkuren: modifiziertes Heilfasten nach Buchinger
» Ernährungskonzepte bei ausgewählten Erkrankungen


Modul 3: Ärztliche Naturheilverfahren

Integrative Medizin bedeutet, dass alle Erkrankungen nach universitär-wissenschaftlichen Kriterien untersucht und behandelt werden und sämtliche Verfahren der modernen (Labor) Diagnostik durchgeführt werden. Zusätzlich kommen wissenschaftlich belegte naturheilkundliche Verfahren zum Einsatz. In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in die ärztlichen Naturheilverfahren, wie bspw. naturheilkundliche Schmerztherapien oder ausleitende Verfahren.

Modulinhalte:
» Blutegeltherapie /Neuraltherapie /Spezielle Schmerztherapie
» Schröpftherapie / Aderlass / Cantharidenpflaster


Modul 4: Phytotherapie und Hydro-/ Thermotherapie

Naturkundliche Maßnahmen steigern die Lebensqualität und nehmen in Pflege und Selbsthilfe einen immer größeren Stellenwert ein. Das Modul vermittelt das Basiswissen, um komplementäre Methoden sicher anwenden zu können. Hierzu gehört der Einsatz von Heilpflanzen, Waschungen, Einreibungen, Wickeln, Auflagen oder Aromapflege, die präventiv wirken, Heilungsprozesse fördern, Beschwerden lindern und das Wohlbefinden verbessern.

Modulinhalte:
» Einsatz von pflanzlichen Arzneimitteln und Medizinaltees
» Aromapflege und Aromatherapie
» Wickel und Auflagen
» Kalte und warme Wasseranwendungen: Reiz-Reaktions-Prinzip


Modul 5: Ohrakupunktur

Mit diesem Modul werden Sie mit den Grundbegriffen der Akupunktur als einer Methode, die heute weitgehend in die Medizin integriert ist und weltweit von vielen Ärzten bzw. Zahnärzten, Therapeuten und med. Assistenzberufen angewandt wird vertraut gemacht. Sie lernen die wichtigsten Wirkmechanismen und Indikationen speziell für Ihr Fachgebiet kennen.

Modulinhalte:
» Grundlagen
» Anatomie und Physiologie der Ohrmuschel
» Ohr als reflektorisches System
» Behandlungsstrategien (z.B. Suchterkrankten, psychisch Erkrankten)
» Praktischer Teil: Punktelokalisation


Modul 6: Wissenschaftliches Arbeiten

Sie erlernen in diesem Modul die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens.

Modulinhalt:
» Grundlagen Wissenschaftlichen Arbeiten
» Evidence based Nursing
» Facharbeit

Sie erwerben berufsspezifische Kompetenzen im Bereich der Integrativen Medizin.
Dabei wird Ihre Wahrnehmung in Bezug auf ein ganzheitliches Patientenbild geschärft.
Sie erkennen die Bedürfnisse des/der Patient*in, nehmen die konstitutionellen Voraussetzungen ganzheitlich wahr und können dieses Wissen im Pflegesetting und in den Behandlungsprozessen einbauen.
Sie als Fachkraft lernen die laufende Patientenbehandlung und -pflege durch ergänzende integrativmedizinische Maßnahmen zu unterstützen, um den individuellen Genesungsprozess zu beschleunigen und die Notwendigkeit der Gesundheitsförderung und Selbstpflege anzustoßen.
Die Teilnehmenden erwerben nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat der Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe:
„Fachassistenz für komplementäre Pflege“
Die berufsbegleitende Weiterbildung ist modular aufgebaut und ermöglicht Ihnen, die erworbenen Kompetenzen unmittelbar in Ihrem Berufsalltag zu erproben und zu integrieren.
Der Theorieunterricht hat einen Umfang von 180 Unterrichtseinheiten, findet in Kurswochen in Präsenz oder online über MS Teams statt.
Zudem ist ein Hospitationstag im Bereich der Integrativen Pflege geplant.

Termine:
Kurswoche 1: 14.07. bis 18.07.2025
Kurswoche 2: 22.09. bis 26.09.2025
Kurswoche 3: 20.10. bis 24.10.2025
Kurswoche 4: 24.11. bis 28.11.2025
Kurswoche 5: 08.12. bis 10.12.2025



- 3-jährige Ausbildung in der Pflege oder in einem therapeutischen Beruf
- Interesse an Integrativer Medizin und ganzheitlichen Behandlungskonzepten
Praktische und schriftliche Lernzielkontrollen in bestimmten Modulen.
Die Hauptprüfung besteht in der Bearbeitung eines Fallbeispiels mit anschließender Präsentation im Plenum.

Teilnahmegebühren:
Auf Anfrage

Modul 1: Grundlagen integrativer Heilmethoden

Sie setzen sich mit den Grundannahmen von komplementärmedizinischen und naturheilkundlichen Heilverfahren auseinander und beleuchten deren Unterschiede zur konventionellen Medizin. Es werden die Zusammenhänge zu den konventionellen medizinischen Erklärungs- und Behandlungsansätzen diskutiert und die ergänzenden Elemente herausgearbeitet, die eine Integrative Medizin möglich machen. Des Weiteren setzen Sie sich mit den Grenzen und Schwierigkeiten in der Umsetzung von komplementären und naturheilkundlichen Heilmethoden im pflegerischen Kontext auseinander und entwickeln daraus eine eigene Position zu Sinn, Nutzen und Relevanz. Insbesondere soll gelernt werden, die Theorie und Praxis der evidenzbasierten Medizin für eine Integrative Medizin einzusetzen.

Modulinhalte:
» Integrative Medizin und Gesundheit
» Einsatzgebiete von Komplementärmedizin
» Verfahren der klassischen Naturheilkunde – die 5 Säulen nach Kneipp
» Grundlagen der Gesundheitsförderung
» Rechtliche Aspekte bei der Ausübung
» Diagnostische Grundlagen


Modul 2: Diätetik und Ernährungstherapie

Sie erhalten einen Einblick in verschiedene Ernährungstherapien, die integraler Bestandteil fast aller naturheilkundlichen Behandlungskonzepte sind und deren Wirksamkeit gewährleisten. Vorgestellt werden vorbeugende oder heilende Wirkungen von Nahrungsmitteln und deren Zubereitung auf bestehende organische Erkrankungen (z.B. Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Migräne) und verschiedene Stoffwechselstörungen (z.B. Fettstoffwechselstörungen, Gicht oder Zuckerkrankheit), die durch eine falsche Ernährung bedingt sind oder begünstigt werden.

Modulinhalte:
» Bausteine einer gesunden Vollwerternährung
» Pflanzenbasierte mediterrane Vollwertkost
» Fasten- und Heilkuren: modifiziertes Heilfasten nach Buchinger
» Ernährungskonzepte bei ausgewählten Erkrankungen


Modul 3: Ärztliche Naturheilverfahren

Integrative Medizin bedeutet, dass alle Erkrankungen nach universitär-wissenschaftlichen Kriterien untersucht und behandelt werden und sämtliche Verfahren der modernen (Labor) Diagnostik durchgeführt werden. Zusätzlich kommen wissenschaftlich belegte naturheilkundliche Verfahren zum Einsatz. In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in die ärztlichen Naturheilverfahren, wie bspw. naturheilkundliche Schmerztherapien oder ausleitende Verfahren.

Modulinhalte:
» Blutegeltherapie /Neuraltherapie /Spezielle Schmerztherapie
» Schröpftherapie / Aderlass / Cantharidenpflaster


Modul 4: Phytotherapie und Hydro-/ Thermotherapie

Naturkundliche Maßnahmen steigern die Lebensqualität und nehmen in Pflege und Selbsthilfe einen immer größeren Stellenwert ein. Das Modul vermittelt das Basiswissen, um komplementäre Methoden sicher anwenden zu können. Hierzu gehört der Einsatz von Heilpflanzen, Waschungen, Einreibungen, Wickeln, Auflagen oder Aromapflege, die präventiv wirken, Heilungsprozesse fördern, Beschwerden lindern und das Wohlbefinden verbessern.

Modulinhalte:
» Einsatz von pflanzlichen Arzneimitteln und Medizinaltees
» Aromapflege und Aromatherapie
» Wickel und Auflagen
» Kalte und warme Wasseranwendungen: Reiz-Reaktions-Prinzip


Modul 5: Ohrakupunktur

Mit diesem Modul werden Sie mit den Grundbegriffen der Akupunktur als einer Methode, die heute weitgehend in die Medizin integriert ist und weltweit von vielen Ärzten bzw. Zahnärzten, Therapeuten und med. Assistenzberufen angewandt wird vertraut gemacht. Sie lernen die wichtigsten Wirkmechanismen und Indikationen speziell für Ihr Fachgebiet kennen.

Modulinhalte:
» Grundlagen
» Anatomie und Physiologie der Ohrmuschel
» Ohr als reflektorisches System
» Behandlungsstrategien (z.B. Suchterkrankten, psychisch Erkrankten)
» Praktischer Teil: Punktelokalisation


Modul 6: Wissenschaftliches Arbeiten

Sie erlernen in diesem Modul die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens.

Modulinhalt:
» Grundlagen Wissenschaftlichen Arbeiten
» Evidence based Nursing
» Facharbeit

Sie erwerben berufsspezifische Kompetenzen im Bereich der Integrativen Medizin.
Dabei wird Ihre Wahrnehmung in Bezug auf ein ganzheitliches Patientenbild geschärft.
Sie erkennen die Bedürfnisse des/der Patient*in, nehmen die konstitutionellen Voraussetzungen ganzheitlich wahr und können dieses Wissen im Pflegesetting und in den Behandlungsprozessen einbauen.
Sie als Fachkraft lernen die laufende Patientenbehandlung und -pflege durch ergänzende integrativmedizinische Maßnahmen zu unterstützen, um den individuellen Genesungsprozess zu beschleunigen und die Notwendigkeit der Gesundheitsförderung und Selbstpflege anzustoßen.

Die Teilnehmenden erwerben nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat der Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe:
„Fachassistenz für komplementäre Pflege“

Die berufsbegleitende Weiterbildung ist modular aufgebaut und ermöglicht Ihnen, die erworbenen Kompetenzen unmittelbar in Ihrem Berufsalltag zu erproben und zu integrieren.
Der Theorieunterricht hat einen Umfang von 180 Unterrichtseinheiten, findet in Kurswochen in Präsenz oder online über MS Teams statt.
Zudem ist ein Hospitationstag im Bereich der Integrativen Pflege geplant.

Termine:
Kurswoche 1: 14.07. bis 18.07.2025
Kurswoche 2: 22.09. bis 26.09.2025
Kurswoche 3: 20.10. bis 24.10.2025
Kurswoche 4: 24.11. bis 28.11.2025
Kurswoche 5: 08.12. bis 10.12.2025



- 3-jährige Ausbildung in der Pflege oder in einem therapeutischen Beruf
- Interesse an Integrativer Medizin und ganzheitlichen Behandlungskonzepten

Praktische und schriftliche Lernzielkontrollen in bestimmten Modulen.
Die Hauptprüfung besteht in der Bearbeitung eines Fallbeispiels mit anschließender Präsentation im Plenum.

Ihr Ansprechpartner

Kerstin Peters

26531kerstin.peters@bamberger-akademien.de