05.07. - 06.07.2021, 08:30 - 15:45 Uhr

Moderationstraining ethischer Fallberatungen

Jetzt buchenInhouse-Schulung anfragen

Kostenübernahme-Formular

Dauer

2 Tage

Beginn

05.07.2021

Fortbildungspunkte

10 RbP

Gebühren

237,00 €

» Organisation einer Ethik-Fallbesprechung
» Moderations- und Kommunikationstechniken
» Ethische Fallbesprechungen im Rollenspiel
» Dokumentation der ethischen Beratung
» Kollegiales Beraten und Reflexion in der Gruppe
» Mündliche und schriftliche Evaluation

Simulierte Ethik-Fallberatungen in Kleingruppen mit anschließender Nachbesprechung machen mindestens 70 % der Lehreinheiten aus.

Das Moderationstraining folgt den inhaltlichen und formalen Vorgaben des Curriculums "Ethikberatung im Gesundheitswesen" der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) und ist von der AEM im Rahmen der Zertifizierung für Ethikberatung im Gesundheitswesen als Schulung anerkannt.
(Moderationstraining gem. Anforderung K1.3, Bearbeitungsnummer 001-2020)
Ethikberater im Gesundheitswesen (Grundkurs), die sich weiterbilden wollen und ggf. die Zertifizierung als "Ethikberater im Gesundheitswesen" (K1, AEM) nach den Richtlinien der AEM anstreben sowie Interessierte mit vergleichbarer Qualifikation.
Grundkenntnisse in Ethik und Ethikberatung im Gesundheitswesen werden vorausgesetzt.

Sie sind in der Lage Techniken der Moderations- und Gesprächsführung auf die spezifischen Anforderungen einer Ethik-Fallberatung anzuwenden. Sie verfügen über die Fähigkeit die Ethik-Fallberatung zu planen und vorzubereiten, diese strukturiert zu moderieren, den Verlauf konstruktiv und zielorientiert zu gestalten sowie das Ergebnis zu dokumentieren.
Dr. phil. Uwe Fahr (Trainier für Ethikberatung (K3, AEM), Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin, Supervisor),
Claudia Storath (Ethikberaterin (K2, AEM), Krankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie)
Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte, KlinikseelsorgerInnen und andere relevante Berufsgruppen im Krankenhaus

» Organisation einer Ethik-Fallbesprechung
» Moderations- und Kommunikationstechniken
» Ethische Fallbesprechungen im Rollenspiel
» Dokumentation der ethischen Beratung
» Kollegiales Beraten und Reflexion in der Gruppe
» Mündliche und schriftliche Evaluation

Simulierte Ethik-Fallberatungen in Kleingruppen mit anschließender Nachbesprechung machen mindestens 70 % der Lehreinheiten aus.

Das Moderationstraining folgt den inhaltlichen und formalen Vorgaben des Curriculums "Ethikberatung im Gesundheitswesen" der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) und ist von der AEM im Rahmen der Zertifizierung für Ethikberatung im Gesundheitswesen als Schulung anerkannt.
(Moderationstraining gem. Anforderung K1.3, Bearbeitungsnummer 001-2020)

Ethikberater im Gesundheitswesen (Grundkurs), die sich weiterbilden wollen und ggf. die Zertifizierung als "Ethikberater im Gesundheitswesen" (K1, AEM) nach den Richtlinien der AEM anstreben sowie Interessierte mit vergleichbarer Qualifikation.
Grundkenntnisse in Ethik und Ethikberatung im Gesundheitswesen werden vorausgesetzt.

Sie sind in der Lage Techniken der Moderations- und Gesprächsführung auf die spezifischen Anforderungen einer Ethik-Fallberatung anzuwenden. Sie verfügen über die Fähigkeit die Ethik-Fallberatung zu planen und vorzubereiten, diese strukturiert zu moderieren, den Verlauf konstruktiv und zielorientiert zu gestalten sowie das Ergebnis zu dokumentieren.

Dr. phil. Uwe Fahr (Trainier für Ethikberatung (K3, AEM), Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin, Supervisor),
Claudia Storath (Ethikberaterin (K2, AEM), Krankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie)

Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte, KlinikseelsorgerInnen und andere relevante Berufsgruppen im Krankenhaus