03.04.2020, 08:30 - 15:45 Uhr

„Verstehen heißt mit dem Herzen sehen.“ Die heilpädagogisch inspirierte Sicht- und Vorgehensweise in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

Jetzt buchenInhouse-Schulung anfragen

Kostenübernahme-FormularAnmeldeformular

Dauer

1 Tag

Beginn

03.04.2020

Fortbildungspunkte

8 RbP

Gebühren

98,00 €

» Herausfordernde Verhaltensweisen und die Außen- bzw. Innenperspektive der Medizin bzw. der Heilpädagogik
» Die Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen und die Empfehlung der verstehenden Diagnostik
» Fallbesprechungen zur verborgenen subjektiven Normalität von herausfordernden Verhaltensweisen
Sie sind in der Lage zum Perspektivewechsel in die Blickrichtung betroffener Menschen mit Demenz. Sie könen subjektive Nöte nach dem NDB-Modell von objektiven Symptomen unterscheiden. Sie erkennen die „Normalität“ ungewöhnlichen Verhaltens und können geeignete Maßnahmen zur Prävention planen.
Dr. phil. Dieter Hofmann (Diplom-Pädagoge (Erwachsenen-Bildner) und Diplom-Psychogerontologe)
Altenpflegepersonal und Krankenpflegepersonal im ambulanten und stationären Bereich, Pflegende und Betreuende von Menschen mit Demenz

» Herausfordernde Verhaltensweisen und die Außen- bzw. Innenperspektive der Medizin bzw. der Heilpädagogik
» Die Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen und die Empfehlung der verstehenden Diagnostik
» Fallbesprechungen zur verborgenen subjektiven Normalität von herausfordernden Verhaltensweisen

Sie sind in der Lage zum Perspektivewechsel in die Blickrichtung betroffener Menschen mit Demenz. Sie könen subjektive Nöte nach dem NDB-Modell von objektiven Symptomen unterscheiden. Sie erkennen die „Normalität“ ungewöhnlichen Verhaltens und können geeignete Maßnahmen zur Prävention planen.

Dr. phil. Dieter Hofmann (Diplom-Pädagoge (Erwachsenen-Bildner) und Diplom-Psychogerontologe)

Altenpflegepersonal und Krankenpflegepersonal im ambulanten und stationären Bereich, Pflegende und Betreuende von Menschen mit Demenz