16.03. - 15.07.2020, 08:30 - 15:45 Uhr

Berater für die Gesundheitliche Versorgungsplanung (nach § 132g SGB V)

Jetzt buchenInhouse-Schulung anfragen

Kostenübernahme-Formular

Dauer

3 Monate

Beginn

16.03.2020

Fortbildungspunkte

40 RbP

Gebühren

1.650,00 €

» Einführung in die gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g, Abs.3, SGB V
» Medizinisch-pflegerisches Fachwissen
» Ethische und rechtliche Rahmenbedingungen
» Umgang und Verhalten mit Komplikationen und Notfallsituationen
» Kommunikationstechniken und Gesprächsführung in Beratungsgesprächen
» Einbezug der verschiedenen Akteure und Schnittstellen
» Moderieren von Fallbesprechungen
» Dokumentation und Vernetzung
» Qualitätssicherung
» Intensivtraining der Beratungsgespräche im Skills-Lab
Mit der Einführung von abrechenbaren Beratungsleistungen nach §132g Abs.3 SGBV, bietet der Gesetzgeber die Möglichkeit für Bewohner in Pflegeheimen oder Einrichtungen der Eingliederungshilfe, auf Wunsch ein individuell zugeschnittenes Beratungsangebot über die Versorgung und Betreuung in der letzten Lebensphase anzunehmen. Dabei sollen bedürfnisorientiert sowohl auf medizinische, also auch auf psychosoziale und seelsorgerische Erfordernisse in der letzten Lebensphase eingegangen, mögliche Notfallsituationen besprochen und geeignete Maßnahmen zur palliativen und psychosozialen Versorgung dargestellt werden. Die Inhalte der Fortbildung sollen den Teilnehmern Handlungssicherheit und intensive Beratungskompetenzen vermitteln, um empathische und verantwortungsvolle Beratungen durchführen zu können.
Berater für die Gesundheitliche Vorsorgeplanung
Teil 1 der Weiterbildung umfasst mindestens 48 Theoriestunden und 12 Praxisstunden, bestehend aus zwei Beratungsprozessen mit insgesamt vier begleiteten Gesprächen der angehenden Berater mit anschließender Reflexion einschließlich der Vor- und Nachbereitung und Dokumentation durch den angehenden Berater.
Teil 2 der Weiterbildung umfasst mindestens sieben Beratungsprozesse, die alleinverantwortlich mit leistungsberechtigten Bewohnern einer vollstationären Einrichtung durchgeführt und
von unseren Coaches und Referenten begleitet werden.

Teil 1 findet in 3 Präsenzblöcken statt:
Block 1: 16.- 18.03.2020
Block 2: 04.- 05.05.2020
Block 3: 13.- 15.07.2020
Alle interessierten Personen

» Einführung in die gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g, Abs.3, SGB V
» Medizinisch-pflegerisches Fachwissen
» Ethische und rechtliche Rahmenbedingungen
» Umgang und Verhalten mit Komplikationen und Notfallsituationen
» Kommunikationstechniken und Gesprächsführung in Beratungsgesprächen
» Einbezug der verschiedenen Akteure und Schnittstellen
» Moderieren von Fallbesprechungen
» Dokumentation und Vernetzung
» Qualitätssicherung
» Intensivtraining der Beratungsgespräche im Skills-Lab

Mit der Einführung von abrechenbaren Beratungsleistungen nach §132g Abs.3 SGBV, bietet der Gesetzgeber die Möglichkeit für Bewohner in Pflegeheimen oder Einrichtungen der Eingliederungshilfe, auf Wunsch ein individuell zugeschnittenes Beratungsangebot über die Versorgung und Betreuung in der letzten Lebensphase anzunehmen. Dabei sollen bedürfnisorientiert sowohl auf medizinische, also auch auf psychosoziale und seelsorgerische Erfordernisse in der letzten Lebensphase eingegangen, mögliche Notfallsituationen besprochen und geeignete Maßnahmen zur palliativen und psychosozialen Versorgung dargestellt werden. Die Inhalte der Fortbildung sollen den Teilnehmern Handlungssicherheit und intensive Beratungskompetenzen vermitteln, um empathische und verantwortungsvolle Beratungen durchführen zu können.

Berater für die Gesundheitliche Vorsorgeplanung

Teil 1 der Weiterbildung umfasst mindestens 48 Theoriestunden und 12 Praxisstunden, bestehend aus zwei Beratungsprozessen mit insgesamt vier begleiteten Gesprächen der angehenden Berater mit anschließender Reflexion einschließlich der Vor- und Nachbereitung und Dokumentation durch den angehenden Berater.
Teil 2 der Weiterbildung umfasst mindestens sieben Beratungsprozesse, die alleinverantwortlich mit leistungsberechtigten Bewohnern einer vollstationären Einrichtung durchgeführt und
von unseren Coaches und Referenten begleitet werden.

Teil 1 findet in 3 Präsenzblöcken statt:
Block 1: 16.- 18.03.2020
Block 2: 04.- 05.05.2020
Block 3: 13.- 15.07.2020

Alle interessierten Personen