26.09. - 02.12.2022, 08:30 - 15:54 Uhr

Bobath Grundkurs® „Therapeutisch aktivierende Pflege Erwachsener nach erworbenen Hirnschädigungen“ (BIKA)

Jetzt buchenInhouse-Schulung anfragen

Kostenübernahme-FormularAnmeldeformularInfo-Flyer

Dauer

16 UE

Beginn

26.09.2022

Gebühren

969,00 €

Praktische Inhalte
» Hilfestellung bei Körperpflege, Kleiden und Toilettengang
» Bewegungsübergänge
- innerhalb des Bettes (Becken heben, Seitwärtsbewegen aus Rückenlage, Seitwärtsbewegen aus der Seitlage, Drehen, Hochbewegen im Bett, aktiv und passiv)
- aus dem Bett heraus (Hochkommen zum Sitz an der Bettkante, Ablegen vom Sitz an der Bettkante)
- Außerhalb des Bettes (Transfer, Vor- und Zurückrutschen im Stuhl, Korrektur der Sitzposition auf dem Stuhl)
» Positionierung
- Seitenlagerung
- Rückenlage
- verschiedene Sitzpositionen
» Didaktische Aufbereitung
- Normale Bewegungserfahrung/ -analyse
- Üben aneinander
- Praktische Arbeit der Teilnehmenden mit Patienten (unter Supervision zum Teil während des klinischen Ablaufs auf der Station

Theoretische Inhalte
» Geschichte, Entwicklung des Bobath-Konzeptes
» Grundprinzipien des Bobath-Konzeptes und der Therapeutisch aktivierenden Pflege Bobath BIKA®
» Auswirkungen von Schädigungen des ZNS und Um-gang mit der Problematik folgender Bereiche: Sensomotorische, neuropsychologische, soziale und psychische Sekundärschädigungen
Jede individuell angepasste pflegerische Handlung, die zudem unterstützt wird nach den Prinzipien der therapeutisch aktivierenden Pflege nach dem Bobath-Konzept, dient zur bestmöglichen Steigerung der Lebensqualität des Patienten.

Erkennen Sie individuelle Pflegeprobleme und Ressourcen. Leiten Sie daraus, unter Berücksichtigung des wertvollen interdisziplinären Teams, pflegerische Ziele ab. Lernen Sie geeignete und rückendschonende Pflegemaßnahmen kennen und anzuwenden. Durch die Verknüpfung von theoretischen Inhalte und der Arbeit mit dem Patienten wird Ihre ganzheitliche Sicht und das Verantwortungsgefühl gestärkt.

Die wichtigsten Grundsätze sind:
» Orientierung an den Bedürfnissen des Patienten
» Ausrichtung und Kontrolle von Schlüsselpunkten
» aktivierend und Tonus regulierend
» Vermeidung bzw. Umgang mit Sekundärschäden
» Sicherheit
» Ökonomie und Effizienz im Pflegealltag
» Maßnahmen der Wahrnehmungsförderung
» Anbahnung von normaler Bewegung
Dieser Kurs ist ein anerkannter Bobath-Pflegegrundkurs nach den Richtlinien der BIKA® und VeBID. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein anerkanntes Zertifikat:
„Grundkurs Bobath BIKA® e.V / VeBID e.V.“
Die Weiterbildung umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten (UE) a) 45 Minuten, aufgeteilt in zwei Blockwochen mit insgesamt 10 Tagen. Davon entfallen mindestens 6 UE auf die Arbeit mit Patienten, mindestens 2 UE auf Patientenvorstellungen. Verhältnis Praxis 80 % : Theorie 20 %.

Die maximale Fehlzeit beträgt bei anerkannten Pflegekursen 4 UE. Bei Fehlen der dokumentierten Praxisarbeit oder Fehlzeiten über 4 UE wird eine Teilnahmebescheinigung statt eines Zertifikates ausgestellt. Hospitanten erhalten kein Zertifikat sondern eine Hospitationsbescheinigung.

Im Rahmen der Zercur Geriatrie® Fachweiterbildung Pflege (www.bv-geriatrie.de), ist ein anerkannter Bobath Pflegegrundkurs mit 80 UE ein Pflichtmodul.

Die in den DRG's geforderte aktivierende therapeutische Pflege (OPS 8-550, 8-552, 9-200
sowie 9-500) ist Inhalt eines Bobath-Pfleggrundkurses.
Alle Pflegkräfte mit staatlicher Anerkennung: Heilerziehungspfleger, Berufstätige im pflegerischen oder therapeutischen Bereich in Absprache mit der Kursleitung.

Für Teilnehmende, die zum größten Teil in der geriatrischen, neurologischen und neuro-chirurgischen Rehabilitation arbeiten, sollte ein 10-tägiger Bobath-Pflegegrundkurs gewählt werden.
Zwischen dem ersten und zweiten Teil muss eine dokumentierte Praxisarbeit (Video- oder Fotodo-kumentation der Arbeit mit dem Patienten) geleistet werden.

Praktische Inhalte
» Hilfestellung bei Körperpflege, Kleiden und Toilettengang
» Bewegungsübergänge
- innerhalb des Bettes (Becken heben, Seitwärtsbewegen aus Rückenlage, Seitwärtsbewegen aus der Seitlage, Drehen, Hochbewegen im Bett, aktiv und passiv)
- aus dem Bett heraus (Hochkommen zum Sitz an der Bettkante, Ablegen vom Sitz an der Bettkante)
- Außerhalb des Bettes (Transfer, Vor- und Zurückrutschen im Stuhl, Korrektur der Sitzposition auf dem Stuhl)
» Positionierung
- Seitenlagerung
- Rückenlage
- verschiedene Sitzpositionen
» Didaktische Aufbereitung
- Normale Bewegungserfahrung/ -analyse
- Üben aneinander
- Praktische Arbeit der Teilnehmenden mit Patienten (unter Supervision zum Teil während des klinischen Ablaufs auf der Station

Theoretische Inhalte
» Geschichte, Entwicklung des Bobath-Konzeptes
» Grundprinzipien des Bobath-Konzeptes und der Therapeutisch aktivierenden Pflege Bobath BIKA®
» Auswirkungen von Schädigungen des ZNS und Um-gang mit der Problematik folgender Bereiche: Sensomotorische, neuropsychologische, soziale und psychische Sekundärschädigungen

Jede individuell angepasste pflegerische Handlung, die zudem unterstützt wird nach den Prinzipien der therapeutisch aktivierenden Pflege nach dem Bobath-Konzept, dient zur bestmöglichen Steigerung der Lebensqualität des Patienten.

Erkennen Sie individuelle Pflegeprobleme und Ressourcen. Leiten Sie daraus, unter Berücksichtigung des wertvollen interdisziplinären Teams, pflegerische Ziele ab. Lernen Sie geeignete und rückendschonende Pflegemaßnahmen kennen und anzuwenden. Durch die Verknüpfung von theoretischen Inhalte und der Arbeit mit dem Patienten wird Ihre ganzheitliche Sicht und das Verantwortungsgefühl gestärkt.

Die wichtigsten Grundsätze sind:
» Orientierung an den Bedürfnissen des Patienten
» Ausrichtung und Kontrolle von Schlüsselpunkten
» aktivierend und Tonus regulierend
» Vermeidung bzw. Umgang mit Sekundärschäden
» Sicherheit
» Ökonomie und Effizienz im Pflegealltag
» Maßnahmen der Wahrnehmungsförderung
» Anbahnung von normaler Bewegung

Dieser Kurs ist ein anerkannter Bobath-Pflegegrundkurs nach den Richtlinien der BIKA® und VeBID. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein anerkanntes Zertifikat:
„Grundkurs Bobath BIKA® e.V / VeBID e.V.“

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten (UE) a) 45 Minuten, aufgeteilt in zwei Blockwochen mit insgesamt 10 Tagen. Davon entfallen mindestens 6 UE auf die Arbeit mit Patienten, mindestens 2 UE auf Patientenvorstellungen. Verhältnis Praxis 80 % : Theorie 20 %.

Die maximale Fehlzeit beträgt bei anerkannten Pflegekursen 4 UE. Bei Fehlen der dokumentierten Praxisarbeit oder Fehlzeiten über 4 UE wird eine Teilnahmebescheinigung statt eines Zertifikates ausgestellt. Hospitanten erhalten kein Zertifikat sondern eine Hospitationsbescheinigung.

Im Rahmen der Zercur Geriatrie® Fachweiterbildung Pflege (www.bv-geriatrie.de), ist ein anerkannter Bobath Pflegegrundkurs mit 80 UE ein Pflichtmodul.

Die in den DRG's geforderte aktivierende therapeutische Pflege (OPS 8-550, 8-552, 9-200
sowie 9-500) ist Inhalt eines Bobath-Pfleggrundkurses.

Alle Pflegkräfte mit staatlicher Anerkennung: Heilerziehungspfleger, Berufstätige im pflegerischen oder therapeutischen Bereich in Absprache mit der Kursleitung.

Für Teilnehmende, die zum größten Teil in der geriatrischen, neurologischen und neuro-chirurgischen Rehabilitation arbeiten, sollte ein 10-tägiger Bobath-Pflegegrundkurs gewählt werden.

Zwischen dem ersten und zweiten Teil muss eine dokumentierte Praxisarbeit (Video- oder Fotodo-kumentation der Arbeit mit dem Patienten) geleistet werden.