23.09.2024 - 29.04.2025, 08:30 - 15:45 Uhr

Vorbereitungskurs auf die staatliche Kenntnisprüfung Pflege mit Fachsprachprüfung (19)

Jetzt buchen

Kostenübernahme-Formular

Dauer

648 UE

Beginn

23.09.2024

Gebühren

Preis auf Anfrage

Themengebiet

Kenntniskurs zur Berufsanerkennung

Die Maßnahme ist zielgruppenorientiert strukturiert und berücksichtigt die aktuellen Bedarfe der jeweiligen Teilnehmenden und der Arbeitsanforderungen von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen.
Im Fachsprachunterricht erwerben Sie relevante sprach-praktische und schriftliche Kompetenzen, die Sie für Ihren Arbeitsalltag benötigen. Sie legen sich einen fachspezifischen Wortschatz an, um nach dieser Lehrgangsphase Ihre Fachsprachprüfung absolvieren zu können.
In den Theoriephasen werden die berufsspezifischen Fachkenntnisse zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung vermittelt. Grundlage bilden hierfür die §§ 40 – 43 PflBG,
§§ 43 – 48 PflAPrV und im Besonderen der § 66a PflBG.
Bei erfolgreichem Abschluss sind Sie befähigt, langfristig als Fachkraft im Arbeitsbereich Pflege in Deutschland zu arbeiten. Dies ermöglicht Ihnen die fachlichen Maßnahmen im Pflegekontext eigenständig durchzuführen und die dabei relevanten rechtlichen Aspekte zu berücksichtigen. Ebenso verbessern Sie Ihr Sprachniveau mithilfe des fachsprachlichen Unterrichts und werden auf das Arbeitsleben einer Pflegefachkraft in Deutschland in verschiedenen Settings vorbereitet.
Der Kurs endet mit einem Teilnahmezertifikat der Bamberger Akademien. Die Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung wird von der Regierung ausgestellt.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann die Fortbildung durch die Arbeitsagentur nach § 81 SGB III gefördert werden.

Je nach ausgewiesenem Ausgleichsbedarf kann der Lehrgang auch in einer kürzeren Form mit 256 UE Praxisstunden und 26 UE nachzuweisender Praxisanleitung (mit oder ohne Fachsprachunterricht) besucht werden.
Der Unterricht findet im Blocksystem statt. Die Unterrichtszeiten sind jeweils von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr (Fachsprachunterricht) und 07:45 Uhr bis 15:00 Uhr (Fachunterricht).

Die Unterrichtseinheiten sind in Theorie- und Praxisunterricht für berufsspezifische Fachkenntnisse, Praxis- und Selbstlernphasen, sowie Fachsprachunterricht unterteilt:

• Fachsprachunterricht: 344 UE
• Theorieunterricht: 304 UE
• Praxisphase: 424 UE Praktikum, inklusive 42 UE nachzuweisende Praxisanleitung
• Urlaub: 15 Tage
Abgeschlossene Berufausbildung in der Pflege im Ausland mit gültigem Defizitbescheid.
Für den Kenntnislehrgang muss mindestens ein offizielles B1-Deutschzertifikat vorliegen. Ein aktuell für die Anerkennung notwendiges B2-Zertifikat kann bei Teilnahme am Fachsprachunterricht noch erreicht werden.
Die Kenntnisprüfung kann in den Lehrgang integriert werden, ist jedoch kein Bestandteil des Lehrgang.

Die Maßnahme ist zielgruppenorientiert strukturiert und berücksichtigt die aktuellen Bedarfe der jeweiligen Teilnehmenden und der Arbeitsanforderungen von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen.
Im Fachsprachunterricht erwerben Sie relevante sprach-praktische und schriftliche Kompetenzen, die Sie für Ihren Arbeitsalltag benötigen. Sie legen sich einen fachspezifischen Wortschatz an, um nach dieser Lehrgangsphase Ihre Fachsprachprüfung absolvieren zu können.
In den Theoriephasen werden die berufsspezifischen Fachkenntnisse zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung vermittelt. Grundlage bilden hierfür die §§ 40 – 43 PflBG,
§§ 43 – 48 PflAPrV und im Besonderen der § 66a PflBG.

Bei erfolgreichem Abschluss sind Sie befähigt, langfristig als Fachkraft im Arbeitsbereich Pflege in Deutschland zu arbeiten. Dies ermöglicht Ihnen die fachlichen Maßnahmen im Pflegekontext eigenständig durchzuführen und die dabei relevanten rechtlichen Aspekte zu berücksichtigen. Ebenso verbessern Sie Ihr Sprachniveau mithilfe des fachsprachlichen Unterrichts und werden auf das Arbeitsleben einer Pflegefachkraft in Deutschland in verschiedenen Settings vorbereitet.

Der Kurs endet mit einem Teilnahmezertifikat der Bamberger Akademien. Die Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung wird von der Regierung ausgestellt.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann die Fortbildung durch die Arbeitsagentur nach § 81 SGB III gefördert werden.

Je nach ausgewiesenem Ausgleichsbedarf kann der Lehrgang auch in einer kürzeren Form mit 256 UE Praxisstunden und 26 UE nachzuweisender Praxisanleitung (mit oder ohne Fachsprachunterricht) besucht werden.

Der Unterricht findet im Blocksystem statt. Die Unterrichtszeiten sind jeweils von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr (Fachsprachunterricht) und 07:45 Uhr bis 15:00 Uhr (Fachunterricht).

Die Unterrichtseinheiten sind in Theorie- und Praxisunterricht für berufsspezifische Fachkenntnisse, Praxis- und Selbstlernphasen, sowie Fachsprachunterricht unterteilt:

• Fachsprachunterricht: 344 UE
• Theorieunterricht: 304 UE
• Praxisphase: 424 UE Praktikum, inklusive 42 UE nachzuweisende Praxisanleitung
• Urlaub: 15 Tage

Abgeschlossene Berufausbildung in der Pflege im Ausland mit gültigem Defizitbescheid.
Für den Kenntnislehrgang muss mindestens ein offizielles B1-Deutschzertifikat vorliegen. Ein aktuell für die Anerkennung notwendiges B2-Zertifikat kann bei Teilnahme am Fachsprachunterricht noch erreicht werden.

Die Kenntnisprüfung kann in den Lehrgang integriert werden, ist jedoch kein Bestandteil des Lehrgang.

Ihr Ansprechpartner

Sarah Bergmann

0951-503 16494sarah.bergmann@bamberger-akademien.de