25.09.2023 - 24.09.2025, 08:30 - 15:45 Uhr

Weiterbildung für Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG)

Jetzt buchen

Kostenübernahme-Formular

Dauer

720 UE

Beginn

25.09.2023

Fortbildungspunkte

40 RbP

Gebühren

6.200,00 €

Themengebiet

PIA

» Entwicklungen begründet initiieren und gestalten
» Pflegerische Aufgaben in der Anästhesie wahrnehmen
» Kernaufgaben in der pädiatrischen Intensivpflege wahrnehmen
» Pädiatrische Patienten mit Infektionen ganzheitlich versorgen
» Pädiatrische Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen der Organe des Ventralraumes ganzheitlich versorgen
» Pädiatrische Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen der Organe des Dorsalraumes oder nach Trauma ganzheitlich versorgen
» Früh- und kranke Neugeborene ganzheitlich versorgen
Die Pflege und Betreuung von kritisch kranken Kindern und Neugeborenen sowie die Begleitung ihrer Angehörigen stellen hohe Anforderungen an die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Pflegekräfte. Sie entwickeln vorhandene Kompetenzen weiter und können Veränderungen von Pflegesituationen erkennen, analysieren, professionelle Handlungsoptionen entwickeln und zielführend agieren. So können Sie die besonderen Herausforderungen bei der Betreuung kritisch kranker Kinder und deren Angehöriger sicher, kompetent und auf aktuellen wissenschaftlichen Stand meistern.
Urkunde zur Führung der Fachweiterbildungsbezeichnung

Die Fachweiterbildung findet nach den DKG-Empfehlungen vom 14.03./15.03.2022 statt. Die Bamberger Akademie für Gesundheitsberufe ist eine anerkannte Weiterbildungsstätte der DKG.
Die Modularisierung ermöglicht einen erleichterten Zugang zu weiteren, dann auch kürzeren DKG Weiterbildungen.

Wir bieten eine besondere Form der Praxisbetreuung an.
Informieren Sie sich gerne bei uns.
2 Jahre (maximal 5 Jahre), berufsbegleitend

Theorie: 720 UE verteilt auf sieben Module. Das Basismodule ist ein allgemeines Modul für Teilnehmende aller Weiterbildungen der DKG. In sechs fachspezifischen Modulen werden die pädiatrischen intensiv- und anästhesiepflegerischen Kompetenzen erweitert.

Praxis: 1500 Stunden verteilt auf Anästhesie, pädiatrische und neonatologische Intensivstation zu je 500 Stunden. Weitere 300 Stunden werden auf die vorgenannten oder ähnliche Bereiche verteilt.
Mindestens 10% des jeweiligen Praxiseinsatzes finden unter fachkundiger Praxisanleitung statt.

Examinierte Pflegende mit mind. 6 Monaten Berufserfahrung im Fachgebiet zum Kursstart.

Bitte reichen Sie bei Ihrer Anmeldung folgende Unterlagen ein:
- Lebenslauf
- beglaubigte Kopie Examenszeugnis
- beglaubigte Kopie Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
- Nachweis einer sechsmonatigen Berufstätigkeit (Vollzeit) im Fachgebiet
- Nachweis über den Umfang der Beschäftigung (Voll- oder Teilzeit)


Grundsätzliche Word- und Powerpointkenntnisse werden vorausgesetzt sowie das Vorhandensein eines Laptops/PCs.

!!!ANMELDEFRIST IST DER 01. Juni jeden Jahres!!!!
Schriftliche und mündliche Prüfungen je am Ende der theoretischen Module, drei Leistungsnachweise aus den praktischen Pflichteinsätzen, eine praktische Abschlussprüfung jeweils im Bereich Intensivpflege und Anästhesie sowie eine fallorientierte mündliche Abschlussprüfung.

» Entwicklungen begründet initiieren und gestalten
» Pflegerische Aufgaben in der Anästhesie wahrnehmen
» Kernaufgaben in der pädiatrischen Intensivpflege wahrnehmen
» Pädiatrische Patienten mit Infektionen ganzheitlich versorgen
» Pädiatrische Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen der Organe des Ventralraumes ganzheitlich versorgen
» Pädiatrische Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen der Organe des Dorsalraumes oder nach Trauma ganzheitlich versorgen
» Früh- und kranke Neugeborene ganzheitlich versorgen

Die Pflege und Betreuung von kritisch kranken Kindern und Neugeborenen sowie die Begleitung ihrer Angehörigen stellen hohe Anforderungen an die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Pflegekräfte. Sie entwickeln vorhandene Kompetenzen weiter und können Veränderungen von Pflegesituationen erkennen, analysieren, professionelle Handlungsoptionen entwickeln und zielführend agieren. So können Sie die besonderen Herausforderungen bei der Betreuung kritisch kranker Kinder und deren Angehöriger sicher, kompetent und auf aktuellen wissenschaftlichen Stand meistern.

Urkunde zur Führung der Fachweiterbildungsbezeichnung

Die Fachweiterbildung findet nach den DKG-Empfehlungen vom 14.03./15.03.2022 statt. Die Bamberger Akademie für Gesundheitsberufe ist eine anerkannte Weiterbildungsstätte der DKG.
Die Modularisierung ermöglicht einen erleichterten Zugang zu weiteren, dann auch kürzeren DKG Weiterbildungen.

Wir bieten eine besondere Form der Praxisbetreuung an.
Informieren Sie sich gerne bei uns.

2 Jahre (maximal 5 Jahre), berufsbegleitend

Theorie: 720 UE verteilt auf sieben Module. Das Basismodule ist ein allgemeines Modul für Teilnehmende aller Weiterbildungen der DKG. In sechs fachspezifischen Modulen werden die pädiatrischen intensiv- und anästhesiepflegerischen Kompetenzen erweitert.

Praxis: 1500 Stunden verteilt auf Anästhesie, pädiatrische und neonatologische Intensivstation zu je 500 Stunden. Weitere 300 Stunden werden auf die vorgenannten oder ähnliche Bereiche verteilt.
Mindestens 10% des jeweiligen Praxiseinsatzes finden unter fachkundiger Praxisanleitung statt.

Examinierte Pflegende mit mind. 6 Monaten Berufserfahrung im Fachgebiet zum Kursstart.

Bitte reichen Sie bei Ihrer Anmeldung folgende Unterlagen ein:
- Lebenslauf
- beglaubigte Kopie Examenszeugnis
- beglaubigte Kopie Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
- Nachweis einer sechsmonatigen Berufstätigkeit (Vollzeit) im Fachgebiet
- Nachweis über den Umfang der Beschäftigung (Voll- oder Teilzeit)


Grundsätzliche Word- und Powerpointkenntnisse werden vorausgesetzt sowie das Vorhandensein eines Laptops/PCs.

!!!ANMELDEFRIST IST DER 01. Juni jeden Jahres!!!!

Schriftliche und mündliche Prüfungen je am Ende der theoretischen Module, drei Leistungsnachweise aus den praktischen Pflichteinsätzen, eine praktische Abschlussprüfung jeweils im Bereich Intensivpflege und Anästhesie sowie eine fallorientierte mündliche Abschlussprüfung.

Ihr Ansprechpartner

Anna Behr